• Casino online betting

    Canasta Kartenspiel


    Reviewed by:
    Rating:
    5
    On 06.07.2020
    Last modified:06.07.2020

    Summary:

    Von klassischen Slots, denn sie ersparen viel Zeit und Arbeit, dass die Inhalte.

    Canasta Kartenspiel

    canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten. Canasta: Die Vorbereitung vor dem Spiel. Canasta wird mit zwei Blatt zu je 52 Karten und vier Jokern gespielt, also mit insgesamt Karten. Sie. Canasta ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten für zwei, drei, fünf oder sechs Personen. Laut der Schilderung von Philip E.

    Canasta Spielanleitung: Regeln einfach erklärt

    Canasta ist ein Kartenspiel für zwei Spieler. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler 15 Karten. Gespielt wird mit zwei Kartensets zu je 52 Karten und vier Joker. Canasta ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten für zwei, drei, fünf oder sechs Personen. Laut der Schilderung von Philip E. „Canasta“ – ein Partnerschaften-Kartenspiel. „Canasta“ ist ein echter Kartenspielklassiker.

    Canasta Kartenspiel Einführung Video

    Rommé - Spielregeln - Anleitung

    One card is taken from the top of the stack and placed face up to start the discard pile. The side that first reaches a total of 5, wins a game. Italian canasta is a Samba variant. By Barry Rigal, Omar Sharif. You have two reasons Tennis Manager doing this; it scores more points, and it prevents your opponents from discarding this card — for fear of letting you make a clean Canasta.
    Canasta Kartenspiel A good meld in canasta online would be, for example, two aces, of hearts and spades, and a joker. If your meld contains more than seven cards, then it is called a canasta. For this, a player receives bonus points. A canasta with natural cards is scored higher than a canasta with a mix of wild cards. An unnatural canasta is made when a run of 7 cards of the same rank is created with the use of wildcards (jokers, deuces). This canasta is displayed by stacking the card and placing the black rank of the card on top of the pile. An “unnatural” canasta earns points in addition to its regular base value points. Canasta (/ k ə ˈ n æ s t ə /; Spanish for "basket") is a card game of the rummy family of games believed to be a variant of Rum. Although many variations exist for two, three, five or six players, it is most commonly played by four in two partnerships with two standard decks of cards. Play free online Canasta. Meld or go out early. Play four player Canasta with a friend or with the computer. Close. A Canasta can include wild cards. A natural or clean Canasta has no wild cards, and is worth more than a mixed or dirty Canasta, which includes wild cards. When you make a Canasta, square up the pile so that only the top card is visible — a red card if it’s a natural Canasta, a black card if it’s mixed. Set the pile off to the side.
    Canasta Kartenspiel
    Canasta Kartenspiel

    A completed canasta is squared up with a red card on top to indicate a natural one and a black card on top to indicate a mixed canasta.

    Additional cards may be added to a canasta to score their point values, but these do not affect the bonus - except that a wild card added to a natural canasta reduces it to a mixed canasta and a black card replaces the red card that was previously on top.

    Minimum Count. A partnership's first meld its "initial" meld must meet a minimum count requirement that depends on the accumulated score of that side at the time, as follows: Accumulated Score at beginning of the deal Minimum Count Minus 15 0 to 1, 50 1, to 2, 90 3, or more The count of a meld is the total point value of the cards in it.

    To meet the minimum, a player may make two or more different melds. If a player takes the discard pile, the top card but no other may count toward the requirement.

    Bonuses for red threes and canastas do not count toward the minimum. After a side has made its initial meld, either partner may make any valid meld without reference to any minimum count.

    The discard pile is frozen against a side before that side has made its initial meld. The initial meld unfreezes it for both partners, provided that it is not frozen again as described below.

    The discard pile is frozen when a red three is turned as an upcard or if a wild card or a black three is turned as an upcard or discarded.

    The lowermost freezing card of the pile is turned sidewise to indicate the freeze. A frozen discard pile is unfrozen only by being taken.

    When the discard pile is topped by a wild card or a black three, at least one natural card must be discarded on top of the pile before the pile may be taken.

    Then, a player may take that card and the pile only with a natural pair of the same rank from their hand. Before touching the discard pile, the player should show the pair together with any additional cards if needed to meet the minimum count of an initial meld.

    When the discard pile is not frozen against their side, a player may take it: a with a natural pair matching the top card as above; or b by melding the top card with one matching natural card and one wild card from his hand; or c by adding the top card to a meld they already have on the table.

    Having taken and melded the top discard as described, the player takes the rest of the pile into their hand and may then meld some or all of the additional cards as they please.

    The discard pile may never be taken when its top card is a wild card, a black three, or a red three. A player may: 1 Examine the discard pile during their first turn before discarding.

    When it is their turn to play, a player is entitled to be informed of a the minimum count requirement or score at the beginning of the hand of either side; b the number of cards held by any player; and c the number of cards remaining in the stock.

    If a player's hand is reduced to one card, they may announce this fact. A player goes out when they get rid of the last card in their hand by discarding or melding it, provided that their side has melded at least one canasta or they complete a canasta while going out.

    Failing this requirement, a player must keep at least one card in their hand. When a player goes out, the hand ends and the results on both sides are scored.

    A player with only one card left in their hand may not take the discard pile if there is only one card in it. If a player sees that they are able to go out, before or after drawing, the player may say "Partner, may I go out?

    Before responding, the partner may obtain the information specified under "Information" see above.

    A player may not ask "Partner, may I go out? However, they may go out without asking permission. A player goes out "concealed" when they meld their entire hand in one turn, including at least one canasta, without having made an earlier meld and without previously having added any card to melds that their partner has made.

    When a natural canasta is completed closed , neither team is allowed to begin or add to a meld of that rank.

    Natural cards that match the rank of a closed canasta are known as dead cards. However if the opponents have not melded, a closed canasta does not prevent them from including cards of that rank in a special hand.

    A normal turn is begun by either drawing the top card from the face-down stock or taking the whole of the discard pile. You can only take the discard pile if you have a pair of natural cards in your hand which are of the same rank as the top card of the discard pile.

    You must show your pair and meld these cards with the top discard before taking the rest of the pile into your hand. If your team has not yet melded, you cannot take the discard pile until you have met the initial meld requirement.

    It is not necessary to take the discard pile in order to meld. If the top discard matches the rank of one of your partnership's existing melds, you can take the pile if you have a pair of cards of the same rank in your hand and your existing meld has three or four cards.

    The new meld of three cards is immediately combined with your existing meld of that rank. If a team has a meld of five or more cards matching the rank of the top discard, they cannot take the pile since this would create a meld of more than seven cards, which is not allowed.

    Therefore cards that match the opponents' 5-card or 6-card meld are safe discards: they can be thrown without any risk that the opponents will take the pile.

    If you are not going out, you must have at least two cards in your hand after melding: one to discard and one to continue play.

    In case b although you discard the last card of your original hand, making the initial meld entitles you to draw three or four bonus cards from the deck and use those to continue play.

    If you are dealt any threes, red or black, in your initial hand, you should normally begin your first turn by placing all your threes face up in the space that will be used for your team's melds.

    You immediately draw an equal number of replacement cards from the top of the stock, and if any of these are threes you lay them out and replace them in the same way, until you have no threes among your 13 cards.

    You then begin your normal turn by drawing from the stock or possibly taking the discard pile. If you draw a three from the stock during the game you should normally place it face up among your team's melds and immediately draw a replacement card from the stock.

    You then continue your turn by melding if you can and wish to and discarding. If your team has not yet put down its initial meld, it is permissible to retain just one three in your hand, either from the initial deal or one drawn later, for the purpose of collecting a straight - see special hands.

    If you choose to keep a three the following rules apply:. If you have been holding a three in your hand and decide you no longer wish to keep it, then during your turn you may lay the three face up in your team's meld area and draw a replacement card from the stock.

    The first meld made by each team during a hand is subject to some conditions. There are three possible ways to make a valid initial meld.

    The play ends if a player goes out or if the stock becomes depleted so that a player who needs to draw a card cannot do so. Unless you have completed a special hand , it is not legal in this version of Canasta to go out by melding all your cards - you must have a card to discard at the end of your turn.

    This final discard is made face-down, and this is the only case in which a wild card can be discarded. When you are in a position to go out you may, if you wish, first ask your partner's permission.

    If you ask, and partner says yes, you must go out; if partner says no, you cannot go out on that turn, and therefore you must keep at least one card in your hand after discarding.

    You may ask permission to go out only once in each hand. If you satisfy the conditions for going out, you are free to go out on any turn without consulting your partner.

    If you do not satisfy the conditions for going out, you are not allowed to leave yourself without any cards at the end of your turn: you must play in such a way as to keep at least one card after discarding.

    It often happens that the end of the stock is reached before anyone has gone out. The player who draws the turn card must announce it, saying "turn card" or "turn", so that everyone knows there are only 8 cards left to draw and no bonus cards are available.

    When there are no cards left in the stock, play can continue as long as each player is able and willing to take the previous player's discard. As soon as someone needs or wishes to draw from the stock, the play immediately ends and the hand is scored.

    If the last card drawn from the stock is a three the game ends immediately. The player who drew the three cannot meld or discard and the three will count 5 points against that player's team.

    A special hand is a combination of 14 cards which entitles you to go out by exposing your entire hand after drawing from the deck, without discarding.

    You are only allowed to put down a special hand if your team has not yet melded any cards. Note that a special hand may include cards matching a closed complete canasta melded by the opposing team - i.

    Since a special hand cannot use cards taken from the discard pile this does not prevent dead cards from being safe to discard.

    At the end of the play, each team reckons its score for the hand. There are six possible elements to this score, and the way they are combined depends on how many canastas the team has completed.

    Note that if a team has at least one completed canasta, the values of their melded cards item 4 are always added to their score, even if these cards form part of an incomplete canasta of aces, sevens or wild cards item 2 for which the team is to be penalised.

    Note that if one team goes out with a special hand, the other team scores in the normal way, depending on how many canastas they managed to complete.

    Each team reckons its total score for the hand, as detailed in 1 to 6 above. This amount is added to its cumulative total.

    It is possible for a team to have a negative score for a hand - this will be the case, for example, if they fail to complete a canasta, and in that case their cumulative score will be reduced.

    It is possible for a team to have a negative cumulative score. The overall object of the game is to have a cumulative score of or more points. When one or both teams achieve this, the game is over and the team with the higher score has won.

    The difference between the teams' scores is the margin of victory. As the game evolves, inevitably many playing groups develop their own table rules, and some groups continue to play by older rules that have been superseded in other places.

    Hat einer der Spieler eine schwarze Drei oder eine wilde Karte abgelegt, so darf der darauf folgende Spieler das Paket nicht aufnehmen. Der Stapel ist gesperrt.

    Hat die eigene Partei mindestens einen Canasta gebildet, darf ein Spieler ausmachen und alle Karten in seiner Hand ausspielen. Dieser Spieler darf am Ende noch eine Karte auf den Ablagestapel ablegen, muss er aber nicht.

    Für das Ausmachen erhält die entsprechende Partei Punkte. Kann ein Spieler ein Canasta auf der Hand bilden und alle Karten auf seiner Hand ablegen, so zählt dies als verdecktes Ausmachen.

    Die Partei erhält satte statt Punkte. Nachdem ein Spieler ausgemacht hat, ist das Kartenspiel zu Ende. If the card he turns is a red 3 or a wild card a joker or a 2 , the dealer turns up another card, placing them on top of the discard pile, until he comes to one that is neither a red 3 nor a wild card.

    Next, the game starts. She can either put down a meld combinations of three or more cards of the same rank or hold on to her cards.

    She finishes her turn by placing a card face-up on the discard pile, covering all the other cards so that her discard is the only card visible.

    The play moves in a clockwise rotation, with each player picking up a card, making a meld or holding on to his or her cards, and then discarding, until a player goes out by getting rid of all his cards but one, and then discarding the last card, which finishes the hand.

    Drawing more than one card from the stock carries no penalty. Ein Canasta sind sieben gleichrangige Karten. Enthält der Canasta Zweier oder Joker, handelt es sich um einen gemischten Canasta und der Spieler erhält dafür Punkte.

    Ein reiner Canasta, also ohne Zweier oder Joker, bringt Punkte. Ein Spieler darf nur an die eigene Meldung und an die seines Partners Karten anlegen.

    Legen Sie eine schwarze Drei auf den Stapel, ist dieser blockiert. Das bedeutet, der Spieler, der als nächstes an der Reihe ist, kann den Stapel nicht aufnehmen.

    Schwarze Dreien dürfen während des Spiels auch nicht als Canasta abgelegt werden. Der Spieler links vom Geber beginnt, und das Spiel wird dann im Uhrzeigersinn gespielt.

    Ein einfacher Spielzug besteht darin, die oberste Karte vom Stapel verdeckter Karten zu nehmen, diese in das eigene Blatt aufzunehmen, ohne sie den anderen Spielern zu zeigen, und eine Karte aus dem eigenen Blatt aufgedeckt auf den Ablagestapel zu legen.

    Diese kombinierten Karten bleiben bis zum Ende des Spiels aufgedeckt auf dem Tisch liegen. Sie dürfen jedoch erst auslegen, wenn Ihr Team bestimmte Bedingungen erfüllt hat, die, je nachdem welcher Typ Canasta gespielt wird, variieren, aber immer die Bedingung beinhalten, dass mindestens ein Satz aus sieben Karten ausgelegt wird, das ist ein 'Canasta' siehe unten.

    Wenn Sie das geschafft haben, können Sie auslegen, indem Sie alle Karten Ihres Blatts, bis auf eine, auslegen und die letzte Karte auf den Ablagestapel legen.

    Das Spiel kann auch enden, wenn der Stapel verdeckter Karten "aufgebraucht" wird: Wenn ein Spieler, der eine Karte vom Stapel verdeckter Karten ziehen möchte, dies nicht tun kann, weil sich keine Karten mehr darin befinden, endet das Spiel sofort und das Blatt wird ausgewertet.

    Unter bestimmten Bedingungen können Sie, anstatt eine Karte vom Stapel verdeckter Karten zu ziehen, auch alle Karten vom Ablagestapel aufnehmen.

    Sie dürfen das nur, wenn Sie die oberste Karte des Ablagestapels zu einer Auslage benutzen können, ohne dass für eine regelgerechte Auslage eine der anderen Karten aus dem Ablagestapel benötigt wird.

    Ziel des Spiels ist es, Punkte zu erzielen, indem Sie Karten auslegen. Eine regelgerechte Meldung besteht aus drei oder mehr Karten desselben natürlichen Werts jeder Wert von vier bis zum Ass , wie zum Beispiel drei Könige, sechs Fünfer, usw.

    Wenn Sie in Partnerschaften spielen, gehören die Meldungen der jeweiligen Partnerschaft und nicht einem einzelnen Spieler. Die Meldungen werden aufgedeckt vor einem der Partner auf den Tisch gelegt.

    Normalerweise hat jede Partnerschaft mehrere Meldungen, wobei jede einen unterschiedlichen Wert hat. Es gibt jedoch Einschränkungen bezüglich des Gebrauchs der Wild Cards, die je nach dem Typ Canasta, der gespielt wird, variieren.

    Dreier können nicht in der üblichen Art und Weise ausgelegt werden. Sie haben besondere Funktionen, die unterschiedlich sind, je nachdem ob Sie Klassisches oder Modernes Amerikanisches Canasta spielen.

    Eine Meldung aus sieben Karten wird Canasta genannt. Wenn alle Karten in dieser Meldung natürliche Karten sind, dann nennt man dies ein natürliches oder reines oder sauberes oder rotes Canasta; die Karten werden zusammengeschoben und eine rote Karte wird obenauf gelegt.

    Wenn der Canasta eine oder mehrere Wild Cards enthält, dann nennt man dies ein gemischtes oder schmutziges oder schwarzes Canasta; die Karten werden zusammengeschoben und entweder wird eine natürliche schwarze Karte obenauf gelegt oder eine der Wild Cards darin wird quer gelegt, um zu zeigen, dass es ein gemischter Canasta ist.

    Bei einigen Canasta-Versionen können Sie Meldungen aus mehr als sieben Karten bilden, indem Sie einfach weitere Karten desselben Werts an einen bereits vollständigen Canasta anlegen.

    Falls dies erlaubt ist, dann wird eine Meldung aus acht oder mehr Karten immer noch als Canasta gewertet. Falls Wild Cards an ein zuvor reines rotes Canasta angelegt werden, wird es dadurch zu einem gemischten schwarzen Canasta.

    Wenn eine Partnerschaft während einer Spielrunde zum ersten Mal eine oder mehrere Meldungen auf den Tisch legt, so spricht man von der Ersten Meldung.

    Um die Erstmeldung für Ihre Partnerschaft auf den Tisch legen zu dürfen, müssen Sie eine bestimmte Mindestpunktzahl bezüglich des Gesamtwerts der Karten, die Sie auf den Tisch legen, erfüllen.

    Sie dürfen die Werte mehrerer einzelner Meldungen, die Sie auf den Tisch gelegt haben, zusammenzählen, um diese Anforderung zu erfüllen. Die Mindestanforderung an die Erstmeldung gilt für eine Partnerschaft und nicht nur für einen einzelnen Spieler.

    Somit können sowohl Sie als auch Ihr Partner, nachdem einer von Ihnen eine Erstmeldung ausgelegt hat, die den Anforderungen entspricht, während der restlichen Runde uneingeschränkt auslegen.

    Auch die Gegner müssen die Anforderungen für die Erstmeldung erst erfüllen, bevor sie weitere Karten auslegen dürfen. Diejenigen, die das "Moderne Amerikanische" Spiel bevorzugen, können diesen Abschnitt überspringen , da viele Regeln des Klassischen Canasta nicht für das Moderne Amerikanische Spiel gelten.

    Wie üblich gibt es vier Spieler in festen Partnerschaften, wobei die Partner einander gegenüber sitzen. Zwei Standardkartenspiele mit je 52 Karten plus 4 Joker werden zu einem Kartenspiel aus Karten gemischt.

    Der erste Geber wird nach dem Zufallsprinzip bestimmt. Nach jedem Blatt teilt der nächste Spieler links neben dem bisherigen Geber neu aus. Die Karten werden vom Geber gemischt und vom Spieler rechts neben dem Geber abgehoben.

    An jeden Spieler werden 11 Karten ausgeteilt und die restlichen Karten werden verdeckt als Stapel verdeckter Karten in die Mitte des Tischs gelegt.

    Die oberste Karte des Stapels verdeckter Karten wird aufgedeckt und neben den Stapel verdeckter Karten gelegt, um den Ablagestapel zu bilden.

    Wenn die erste aufgedeckte Karte eine Wild Card oder eine rote Drei ist, wird eine weitere Karte aufgedeckt und obenauf gelegt, was so lange gemacht wird, bis eine Karte, die keine Wild Card und keine rote Drei ist, aufgedeckt wird; die Wild Card oder die rote Drei sollten quer in den Stapel gelegt werden, um anzuzeigen, dass der Stapel blockiert ist siehe unten.

    Jede Meldung muss mindestens zwei natürliche Karten enthalten. Die kleinste Meldung besteht, wie üblich, aus drei Karten, bei denen es sich um drei natürliche Karten handeln kann wie zum Beispiel , oder um zwei natürliche Karten und eine Wild Card wie zum Beispiel D-D Meldungen können um so viele Karten erweitert werden, wie die Spieler es wünschen.

    Eine Meldung aus sieben oder mehr Karten zählt als ein Canasta. Eine Canasta darf nicht mehr als drei Wild Cards enthalten - folglich muss eine Meldung aus sechs Karten mindestens drei natürliche Karten enthalten und ein Canasta muss mindestens vier natürliche Karten enthalten.

    Es gibt keine Beschränkung bezüglich der Anzahl an natürlichen Karten, die an einen vollständigen Canasta angelegt werden darf. Wenn eine Wild Card an einen reinen Canasta angelegt wird, dann wird daraus natürlich ein gemischter Canasta.

    Es ist einer Partnerschaft nicht erlaubt, zwei einzelne Meldungen desselben Werts zu legen. Alle Karten, die von einer Partnerschaft ausgelegt werden und denselben Wert wie eine ihrer bestehenden Meldungen haben, werden automatisch an diese Meldungen angelegt, vorausgesetzt, dass die Begrenzung von drei Wild Cards nicht überschritten wird.

    Es ist jedoch durchaus möglich, und nicht einmal unwahrscheinlich, eine Meldung desselben Werts wie eine der Meldungen des Gegners zu haben. Wie üblich beginnt jeder Spielzug entweder mit dem Nachziehen der obersten Karte vom Stapel verdeckter Karten oder damit, dass der gesamte Ablagestapel aufgenommen wird.

    Der Spieler kann einige Karten melden und muss dies auch tun, wenn er den Ablagestapel aufnimmt. Jeder Spielzug muss damit enden, dass eine Karte aufgedeckt auf den Ablagestapel gelegt wird.

    Ein Spieler kann sich immer dafür entscheiden, die oberste Karte vom Stapel verdeckter Karten zu ziehen. Allerdings darf er den ganzen Ablagestapel nur aufnehmen, wenn er die oberste Karte davon mit Karten aus seinem eigenen Blatt, melden kann.

    Es gibt weitere Einschränkungen bezüglich des Aufnehmens des Ablagestapels, wenn er für Ihre Partnerschaft blockiert ist siehe unten. Aber zuerst wird nun der Fall betrachtet, bei dem der Ablagestapel nicht für Sie blockiert ist.

    Sie müssen zeigen, dass Sie die oberste Karte in einer regelgerechten Meldung verwenden können, bevor Sie die restlichen Karten des Ablagestapels aufnehmen dürfen.

    Nachdem Sie den Ablagestapel aufgenommen haben, können Sie weitere Meldungen aauslegen.

    Hat der Wimmelspiele Auf Deutsch, der ausmacht, einen Canasta auf der Hand und Grafensteiner Kräuterlikör sämtliche Karten ablegen, bekommt die Partei statt Punkten sogar Having taken and melded the top discard as described, the player takes the rest of the pile into their hand and may then meld some or all of the additional cards as they please. The Bicycle Team April 10, at am. Canasta You can order canasta equipment from amazon. Rar 2021 Live Stream Canasta kann online auf folgenden Websites gespielt werden: Canasis. It seems contradictory, which rule applies before a player Ios On Android Installieren team have made the initial meld? You then begin your normal turn by drawing from the stock or possibly taking the discard pile. Canasta, a game of the Rummy family was the most popular American game in the early s. Die Standardwerte der von Ihnen gespielten Karten werden zusammengezählt, um zu überprüfen, ob die Anforderung erfüllt wurde. The turn to deal passes to the left after each hand. Es liegen gleiche Zahlen in der Reihe.

    Grafensteiner Kräuterlikör Sie Ihren Bonus. - Inhaltsverzeichnis

    Hat seine Partei noch keine Erstmeldung gemacht, so muss der Spieler — bevor er die übrigen Karten des Pakets aufnimmt — eventuell noch weitere Karten melden, um das Book Spielen für das erste Herauslegen zu erreichen. Duisburg Kommende Veranstaltungen empfehlen daher, die "normalen" Karten zu erwerben, und wenn diese abgenutzt sind, ein neues Blatt zu kaufen da diese ja recht preisgünstig sind. Eine abgelegte rote 3 bringt Ihnen Punkte. Der Spieler Finbogasson der höchsten anfänglich gezogenen Karte gibt den anderen Spielern 11 Karten, alle restlichen 45 Karten liegen auf dem Tisch. Canasta ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten für zwei, drei, fünf oder sechs Personen. Laut der Schilderung von Philip E. canasta: Korb) ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften; es existieren auch Varianten. schwarze Dreien: 5 Punkte. Das Kartenspiel. Spielvorbereitung. Vor Beginn einer Partie werden die Partnerschaften gelost; jeder Spieler zieht eine Karte. Die. Das gesellschaftliche Kartenspiel ist für bis zu 6 Personen ausgelegt, kann aber auch nur zu Zweit gespielt werden. Die französische Spielversion von Canasta ist.
    Canasta Kartenspiel Canasta ist ein Kartenspiel für vier Personen in zwei Partnerschaften. Es existieren auch Varianten für zwei, drei, fünf oder sechs Personen. Melde gleichrangige Karten /5(). Sie können Canasta zu zweit, zu viert oder zu sechst spielen. Am meisten Spaß macht das Kartenspiel jedoch mit vier Spielern. Bevor es losgeht, müssen sich Paare bilden. Dazu zieht jeder Spieler eine Karte. Die beiden Spieler, die die höchsten Karten ziehen, bilden .

    Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

    1 Kommentare

    Eine Antwort schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.